Rufen Sie uns an +41 (0)434 883 706

Gebühren für Golfgepäck sparen mit Clubs to Hire

Die Zeiten, in denen Golfgepäck kostenlos oder für wenige Euro mit in den Urlaub fliegen konnte, sind bei vielen Airlines längst vorbei. Teils warten saftige Aufpreise auf ambitionierte Spieler, die sich im Urlaub nicht von ihrer geliebten Golfausrüstung trennen wollen. Equipment-Vermieter wie „Clubs to Hire“ bieten die Alternative: Spieler können sich ihre Wunschausrüstung am Urlaubsort direkt am Flughafen im Ankunftsbereich abholen und so ganz nebenbei auf ihrer Reise die aktuellen Modelle etwa von Callaway, Taylor Made und Wilson ausleihen und auf Herz und Nieren testen. So lassen sich die Gebühren für das Golfgepäck sparen. Eine gute Alternative zu den eigenen Schlägern?

 

Die eigene Golfausrüstung bis ans Reiseziel zu transportieren, ist eine mühselige Angelegenheit. Das Golfgepäck muss vorab angemeldet, sicher verstaut und zumindest auf einigen Etappen geschleppt werden. Zudem warten mittlerweile saftige Transportkosten der Airlines. Bis zu 200 Euro werden beispielsweise bei einer großen deutschen Fluggesellschaft für den Hin- und Rücktransport von Golfübergepack fällig. Kostenlos lässt sich das Equipment heute nur noch bei wenigen Airlines transportieren – und auch nur, wenn man dafür sein kostbares Freigepäck opfert. Zudem können die geliebten Schläger während des Transports leicht beschädigt werden. Die Gebühren für das Golfgepäck sparen kann man mit Clubs to Hire.

Golfausrüstung leihen und gleichzeitig neues Equipment testen

Während alle, die nur die ein oder andere Runde im Urlaub auf dem Platz verbringen wollen, bedenkenlos die Club-Schläger ausleihen können, bietet sich für Viel-Spieler eine lohnende Alternative. Der Vermieter Clubs to Hire hat aktuelle Top-Ausrüstung im Verleih. Die hochwertige Golfausrüstung lässt sich ganz einfach online buchen. Ambitionierte Golfer können sich bei dem Anbieter mit neusten Produkten eindecken und den Urlaub so zusätzlich nutzen, um die neusten Golfschläger der besten Marken zu mieten und vieles mehr aus den aktuellen Kollektionen der Hersteller zu testen. Die Preise sind dabei sehr überschaubar und liegen deutlich unter dem, was Airlines für den Transport aufrufen. Zwischen 35 und 60 Euro pro Woche kostet das Leih-Equipment – je nach Marke und Modell. So lassen sich tatsächlich die teils horrenden Gebühren für das Golfübergepäck sparen. Bei Clubs to Hire können sich die Spieler zudem darauf verlassen, nicht irgendwelche Schläger in die Hand gedrückt zu bekommen. Die Produkte sucht sich der Golfer selbst aus. Die Golf-Sets setzen sich aus Bag, Putter, Eisen 4 bis Sandwedge und den Hölzern 1,3,5,7 zusammen.

Im Ankunftsbereich des jeweiligen Flughafens befindet sich ein Shop, in dem Golfer ihre zuvor online georderte Ausrüstung abholen können. Vor Ort kann der Spieler das Equipment dann in Augenschein nehmen und im Zweifelsfall den freundlichen Service von Clubs to Hire noch einmal bitten, die Golfausrüstung auszutauschen. Und schon kann es auf den Platz gehen!

Golf-Destinationen in Spanien besonders gefragt

2010 hat das Unternehmen mit einer kleinen Mietstation in Faro in Portugal begonnen und ist bis heute zu einem weltweiten Vermieter von aktueller Golfausrüstung geworden. Mittlerweile sind 26 Golfreiseziele auf der ganzen Welt im Portfolio von Clubs to Hire. Dazu gehören neben den Lieblingsreisezielen deutscher Golfer in Spanien wie Mallorca, Alicante und Málaga auch Cadiz und Murcia sowie die Kanaren. Weltweit ist der Anbieter mittlerweile sogar in Australien an den drei Destinationen Melbourne, Sydney und Brisbane sowie in Südafrika, Marokko und Orlando in Florida/USA aktiv.

Besonders das beliebte Golfreiseziel Mallorca (https://www.golfmotion.com/spanien/mallorca) bietet sich an, um die eigene Golfausrüstung zuhause zu lassen und Mietgolfschläger zu verwenden. Viele deutsche Golfer fliegen übers Wochenende zu ein paar entspannten Abschlägen auf die Baleareninsel oder einfach, weil sie dort ein Haus oder eine Wohnung besitzen und in einem mallorquinischen Golf Club Mitglied sind. Wer sich für die Spieltage auf der Sonneninsel keine komplette Ausrüstung mitnehmen oder zulegen will, kann sich in der Zweigstelle von Clubs to Hire im Ankunftsbereich des Flughafens von Mallorca mit dem neuesten Equipment eindecken. Dann stehen spektakulären Runden auf den wunderschönen Golfplätzen der Baleareninsel nichts mehr im Wege!