Rufen Sie uns an +41 (0)434 883 706

Golfreise Erfahrungen mit Golfmotion

Manuela und Hans-Joachim Brüggemann berichten über ihre Erfahrungen auf Ihrer Andalusien Golfreise.

Unsere Golfreise vom 15. bis 29.September 2018

Auf einer Anhöhe über dem hübschen, ursprünglichen andalusischen Ort El Rompido liegt das weitflächige Precise Golf Resort El Rompido mitten in einem Naturreservat mit Blick auf das Meer, den Ort und eine abwechslungsreiche Landschaft. Ein Hotel mit Spa und Swimmingpool, eine große Appartementanlage mit eigenem Pool und eigenem Restaurant sowie zwei Bars, zwei 18-Loch-Golfplätze gehören zu dieser gepflegten, sehr schön bepflanzten Anlage.
Da das Hotel zu unserem Termin ausgebucht war (das ganze Resort ist offensichtlich fast das ganze Jahr sehr gut frequentiert), haben wir mit 2 weiteren Paaren 3 Appartements gebucht. Die ersten 2 Nächte verbrachten wir in Appartements, die leider über der Zulieferungszone der Anlage und vor allem über einer Müllpresse lagen, die die ganze Nacht in Betrieb war. Dank der wie immer engagierten Unterstützung des Teams von Golfmotion konnten wir aber am dritten Tag andere Appartements beziehen mit einem sehr schönen Blick über den Golfplatz bis hin zum Meer.

Die Appartementanlage ist zwar etwas in die Jahre gekommen, aber alles sehr sauber, sehr gepflegt und mit freundlichem Personal. Es gab im Appartement auch eine kleine Küchenzeile, aber sie war von der Ausstattung her eher nicht für individuelle Essenszubereitungen vorgesehen, obwohl man auf Nachfrage wohl zusätzliche Gerätschaften erhalten konnte. War aber nicht nötig: Unser Golfpaket enthielt neben 10 Greenfees auf den beiden Golfplätzen auch Halbpension. Dazu gehörten ein gutes Frühstücksbuffet und ein überraschenderweise auch sehr gutes abendliches Buffet mit täglich wechselnden, frisch zubereiteten Fleisch- und Fischgerichten und einem hervorragenden Dessert-Buffet. Einfache, aber gute Weiß-, Rose-, Rotweine sowie Bier und andere kalte Getränke waren im Preis inbegriffen. Das Service-Personal war ausgesprochen freundlich, wie überhaupt alle Menschen, die wir in diesem Teil von Andalusien, der noch nicht so touristisch ist, wie z.B. der Süden oder auch Novo Sancti Petri, getroffen haben.,


Die beiden Golfplätze waren trotz einer - selbst für die hier lebenden Andalusier - überraschend heißen Periode jetzt im September (jeden Tag über 35 Grad) in einem exzellenten Zustand. Beide Plätze waren recht unterschiedlich und es wurde unter uns Golfern immer diskutiert, welcher Platz wem besser gefällt: Der Südkurs ist schneller vom Hotel und der Appartementanlage zu erreichen; das Loch 1 befindet sich direkt neben dem Clubhaus. Er ist flacher und die Wege zwischen den einzelnen Löchern sind kürzer, aber durchaus ein anspruchsvoller Platz.
Was man unbedingt wissen muss: Zeitliche Planung! Zum Nordplatz benötigt man zu Fuß gut mindestens 10 Minuten. Er ist etwas hügeliger, die Wege sind etwas länger. Aber auch ein sehr interessanter Platz.  
Jetzt zu dieser sehr heißen Zeit haben fast alle Golfspieler E-Carts genutzt – soweit es noch welche gab (Glück hatte, wer mit der Buchung auch ein Cart reserviert hatte).
Das Schönste nach der Golfrunde war - besonders wegen der Temperaturen -  „la cerveza“ auf der wunderschönen Terrasse des Golfclubs, wo man auch gute Kleinigkeiten essen konnte.


Da wir El Rompido und Umgebung von einem Urlaub im vergangenen November bereits kannten, nutzten wir die zahlreichen, einfachen, aber sehr guten Restaurants und kleinen Fischerhütten (Chiringuitos) am Strand von El Rompido und Nuevo Portil für einen Imbiss nach unserer Golfrunde (u.a. köstliche Fisch- und Meeresfrüchte-Tapas).
Wenn wir mal Abwechslung vom Hotel-Buffet haben wollten, gingen wir in gute Restaurants in El Rompido, die uns von Spaniern empfohlen wurden (z.B. das Fischrestaurant La Casa del Palo oder das Restaurant Paseo Marítimo, wo man sogar vom Restaurant organisiert einen Special-Shuttle vom Hotel zum Restaurant und zurück erhielt).
Da das Dessert-Buffet im Hotel so gut war, haben wir anschließend das Dessert immer im Restaurant der Appartementanlage eingenommen.

Außer den beiden Plätzen im Resort haben wir auch noch die Golfplätze La Monacilla (Shuttle organisiert durch Golfmotion und im Preis inbegriffen) und Nuevo Portil gespielt – ersterer war zwar auch sehr gepflegt, aber sehr lange Wege, Nuevo Portil fiel aber gegen die anderen Plätze stark ab. Unschlagbar natürlich die beiden Plätze im Resort mit den wunderbaren Ausblicken auf Meer etc. In der Umgebung gibt es noch weitere Golfplätze – aber bei 14 Tagen und 12 mal Golfspielen hatten wir dazu dann doch keine Zeit!
Und wenn man nicht unbedingt jeden Tag Golf spielen will: Es gibt so viele schöne Ausflugsmöglichkeiten in dieser touristisch noch nicht so ausgenutzten Gegend Andalusiens.
Das Preis-/Leistungsverhältnis war zudem unschlagbar.